IMMOFUX Nürnberg


Eine Wand richtig verputzen

Tipps für Heimwerker: Mit der Wandgestaltung individuelle Akzente setzen

Gemütlich soll das eigene Zuhause sein, dazu am liebsten noch hell und modern. Dabei spielt vor allem die Wandgestaltung eine wichtige Rolle. Klassische Tapeten sind aber nicht für jeden die richtige Wahl - Raufaser und Mustertapeten wirken oft altbacken und sind in jeder durchschnittlichen Mietwohnung zu finden. Individuell, modern und gleichzeitig noch wohngesund ist körniger Wandputz auf mineralischer Basis. Viele Heimwerker trauen sich das Verputzen aber nicht selbst zu. Doch auch für Laien gibt es praktische Fertiglösungen, die das Auftragen erleichtern. Lesen Sie hier alles Wichtige zum Thema.


Heller, eingefärbter Mineralputz bringt eine freundliche Stimmung an die WandHeller, eingefärbter Mineralputz bringt eine freundliche Stimmung an die Wand. Foto: djd/Knauf Bauprodukte


Putz richtig auftragen: Untergrund muss stimmen

Heimwerker setzen auf gebrauchsfertige Produkte, die auch mit ungeübter Hand schnell und einfach an die Wand gebracht werden können. Mineralisch und leicht aufzutragen ist zum Beispiel Easyputz von Knauf, der auf fast allen Wandflächen hält. Wichtig ist vor dem Verputzen aber in jedem Fall die richtige Vorbereitung des Untergrunds:

  • Eben, trocken, sauber: Nur auf gereinigten und geraden Flächen hält der Mineralputz gut.
  • Alte, lockere Tapeten und dicke Farbschichten müssen restlos beseitigt werden, damit der Putz gut anhaftet und seine luftregulierenden Fähigkeiten voll entfalten kann.
  • Festsitzende Tapeten, Gipsplatten und Beton eignen sich dagegen als Untergrund für Easyputz.
  • Saugverhalten regulieren: Sperrgrund verbessert die Haftung des Putzes und verhindert schlechte Gerüche und Verfärbungen aus dem Untergrund.
  • Fenster, Ecken und Kanten mit Malerkrepp gut verkleben, um sie vor Flecken zu schützen.
  • Tipps im Netz: Eine Schritt-für-Schritt Video-Anleitung findet man im Internet z.B. hier www.youtube.com/user/KnaufBauprodukte

Auf dem gesäuberten und festen Untergrund wird der mineralische Putz anschließend wie reguläre Dispersionsfarbe mit einer Rolle an die Wand gebracht. Nach wenigen Stunden ist er durchgetrocknet und entfaltet seine wohngesunden Fähigkeiten: Durch die Aufnahme von überschüssiger Feuchtigkeit aus der Luft verbessert sich das Wohnklima spürbar. Bei Bedarf gibt die Wand das Wasser wieder an die Raumluft ab.

Auch für Farbfreunde geeignet

Neben klassisch weißen Wänden ermöglicht mineralischer Wandputz auch farbige Wohnträume. Passend zur Einrichtung eignen sich vor allem natürliche, helle Töne zur Wandgestaltung. Leichte Nuancen wie Honiggelb, Zitronengelb, Jade und Terracotta wirken modern und zart. Ein sattes Wanddesign dagegen bieten Farben wie Muschel oder Café au lait. Vor dem Auftragen lässt sich der mattweiße Easyputz mit portionierten Farbpigmenten einfärben. Diese "Compact Colors" gibt es in Portionen zu jeweils zwei und sechs Gramm, sie werden je nach gewünschter Farbintensität einfach in den Eimer eingerührt.

Mineralputz ist wohngesund und sieht edel ausMineralputz ist wohngesund und sieht edel aus. Foto: djd/Knauf Bauprodukte

Schrammen einfach wegreiben

Eine scharfe Kante verursacht vor allem in engen Fluren schnell eine Macke an der Wand. Mineralputz zeichnet sich durch eine hohe Abriebfestigkeit aus und ist gegen solche Belastungen daher gut gewappnet. Kleine Kratzer bleiben auf der robusten und strukturierten Oberfläche oft unbemerkt, Flecken können in der Regel mit einem Tuch einfach abgerieben werden.

Auf einem Blick: Wand richtig verputzen

Modernes Wanddesign lässt sich gut mit mineralischem Wandputz umsetzen. Hobbyheimwerker setzen auf fertige Lösungen, die mit der Rolle wie eine herkömmliche Wandfarbe aufgetragen werden. Auf gut vorbereiteten Untergründen hält der robuste Putz gut und ist gegen kleinere Kratzer und Schäden geschützt. Lust auf Farbe? Der mineralische Putz kann mit Farbpigmenten ganz nach Wunsch individuell eingefärbt werden und passt damit zu fast allen Einrichtungen.

Mobile Webseiten für Immobilienmakler

Wird Ihre Homepage auf dem Smartphone richtig dargestellt?

Das Internet ist inzwischen der größte Vermarktungskanal für die Vermittlung von Immobilienobjekte. Ihre eigene Webseite gewinnt damit immer stärker an Bedeutung und ist Ihr Aushängeschild für alle Internetnutzer. Seit 2013 surfen im Internet bereits mehr Nutzer über mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets als über den Heim-PC oder Laptop. Das erfordert neue Herausforderungen an Webseiten, denn Desktop Webseiten werden oft nur unzureichend, zu klein oder gar fehlerhaft auf dem Smartphone dargestellt.
Studien belegen, dass mehr als 74% der Nutzer abbrechen, wenn sie mit einem Smartphone auf eine nicht für Handys optimierte Webseite zugreifen.

So werden immer noch viele Interessenten auf Webseiten von Maklern enttäuscht, die ihre Homepage noch nicht an Smartphones angepasst haben. Auch ernsthafte Interessenten können nicht schnell und einfach, auch von unterwegs aus, sich über Objekte informieren oder sich schnell mit Maklern in Verbindung setzen.

Verlieren Sie keine weiteren Interessenten aufgrund technischer Darstellungsproblemen auf Ihrer Webseite. Wir haben daher die Vor- und Nachteile von Agenturen gegenüber Mietsoftware für mobilen Webseiten als mögliche Lösungsansätze zusammengestellt:

Mobile Webseite Immobilienmakler

Mobile Webseite von Agenturen

Individuallösungen durch Agenturen oder einen professionellen Dienstleister bietet Ihnen die Möglichkeit Ihre mobile Webseite nach Design, Layout, Content, etc. selbst zu beeinflussen. Hier sind der Gestaltung keine Grenzen gesetzt und auf diese Weise erhalten sie eine persönliche mobile Webseite. Der Nachteil liegt jedoch im Preis, denn Individuallösungen sind kostspielig (ab ca. 5.000.- Euro) und nach oben gibt es ebenfalls keine Grenzen. Ein großer Nachteil sind die Wartungskosten, die oft unterschätzt werden. Mit neuen Handy-Modellen kommen häufig neue technische Herausforderung auf, die weitere technische Anpassungen und damit Kosten nach sich ziehen.

Mobile Webseiten als Mietsoftware

Eine gute Alternative zu Agenturen ist eine mobile Webseite als Mietsoftware. Dies erlaubt Ihnen ebenfalls eine persönliche Gestaltung Ihrer eigenen mobilen Webseite mit Logo und all Ihren Objekte. Ein großer Vorteil liegt jedoch in den flexiblen und überschaubaren Kosten (ab 19.- Euro pro Monat). Denn im Preis enthalten sind neben technischen Anpassungen, Wartungsarbeiten auch alle technischen Weiterentwicklungen Ihrer mobilen Webseite. Dies garantiert Ihnen zu jeder Zeit auf allen Endgeräten und Displaygrößen optimal dargestellt zu werden. Eine mobile Webseite als Mietsoftware bietet Ihnen neben den planbaren monatlichen Kosten auch ein rund-um-sorglos Paket.

Die mobile Webseite für Immobilienmakler von Omnimakler

Ein professioneller Anbieter von mobilen Webseiten speziell für Immobilienmakler ist Omnimakler.de. Dort können Sie innerhalb von 5 Minuten Ihre eigene mobile Webseite erstellen - angepasst von Logo, über Farben, Neuigkeiten zu Ihrem Maklerbüro und eine einfache automatische Synchronisation Ihrer Objekte.

Die technische Integration ist einfach und erfordert keine weiteren Wartungsarbeiten von Ihrer Seite. Einmal aufgesetzt, sind Sie für alle mobile Endgeräte optimal aufgestellt. Ihre Objekte werden automatisch über Ihre Maklersoftware aktualisiert und Ihre mobile Webseite zeigt alle Ihre aktuellen Objekte.

Omnimakler.de übersetzt Ihre Webseite in eine mobile Version. Das bedeutet, dass Ihre aktuelle Makler Homepage bestehen bleibt und um eine mobile Version erweitert wird. Greift ein Interessent mit seinem Smartphone auf Ihre Webseite zu, wird die mobile Version dargestellt und vice versa.
Dies ermöglicht Ihren Interessenten einen einfachen Zugang zu Informationen über Ihr Maklerbüro, Ihre derzeitigen Angebote sowie eine schnelle Kontaktaufnahme.

Um zu sehen, wie Ihre Homepage als mobile Webseite aussehen könnte, klicken Sie hier und geben Sie Ihre Webseiten Adresse (URL) ein. Sie erhalten eine kostenfreie Vorschau Ihrer eigenen mobilen Webseite.

Immobilienmakler, Finanzdienstleister oder Existenzgründer als vor Ort - Partner gesucht

 

 

Hochgeladene Bilddatei

 

 

Leibrente oder Zeitrente mehr als nur eine Zweitrente +++ Verrentung der eigenen Immobilie

Die Verrentung von Immobilien ist keine neue Variante das "Betongold" im Alter zu verflüssigen. Der älteste überlieferte "Verkauf auf Rentenbasis" stammt aus dem Jahr 1308 und wurde zwischen dem Abt von St. Denis und dem Erzbischof von Bremen geschlossen. Während in den USA und in Frankreich diese Vertragsform regelmäßig zur Anwendung kommt, wird sie in Deutschland momentan eher selten angewendet.
 
Auch wenn es für die meisten neu klingt: Es ist nichts anderes als ein "normaler" Immobilienverkauf. Der Unterschied zum üblichen Verkauf besteht vornehmlich in einer geänderten Zahlungsmodalität mit diversen Parametern.

Darstellung Immobilienverrentung

Statt beim Kauf einer Immobilie den kompletten Kaufpreis in einer Summe zu zahlen, vereinbaren Käufer und Verkäufer notariell die Zahlung einer monatlichen Rente. Die Höhe der Rente basiert auf dem eigentlich erzielbaren Kaufpreis zzgl. Zinsen(!), der dann über einen mehr oder weniger bestimmten Zeitraum abbezahlt wird. Generell wird zwischen 2 Verrentungsarten unterschieden: Man vereinbart entweder eine lebenslange Leibrente oder eine zeitlich befristete Zeitrente.
 
 
Aufgrund der flexiblen Vertragsgestaltung können auch individuelle Wünsche des Verkäufers berücksichtigt werden. So können die monatlichen Renten- zahlungen beispielsweise mit einer Einmalzahlung und/oder einem lebenslangen Wohnrecht kombiniert werden.


Durch die strategische Partnerschaft mit dem zertifizierten Sachverständigen und Verrentungsexperten Ralf Schwarzhof von der ImmoTax Sachverständigenkanzlei können alle individuellen Wünsche und Gegebenheiten zuverlässig berechnet werden. Selbstverständlich ist die ImmoTax auch in der Lage bundesweit ein aktuelles Wertgutachten für Immobilien aller Art zu erstellen. Der IMMOFUX ® Maklerverbund verfügt über eine Vielzahl von privaten und institutionellen Kaufinteressenten, denen vakante Immobilien auf Rentenbasis angeboten werden. Zusätzlich können Angebote auch öffentlich auf dem Themenportal Leibrente-Immo.de beworben werden.

Revitalisierung von tot geglaubten Immobilien

Sie fallen überall auf : leerstehende Gebäude, ungenutzte Freiflächen, Baulücken, alte, oft schöne Industriedenkmäler. Die Eigentümer suchen meist schon länger nach einer neuen Nutzung, einem Käufer, einer Lösung.

Wohnanlage vorher

Häufig mangelt es an freie Kapazitäten und ausreichenden Mitteln für Entwicklungsmaßnahmen. Notwendige Investitionen werden gescheut und im Ergebnis liegen die Immobilien brach. Trotz aller Bemühungen lässt sich die Immobilie weder vermieten noch verkaufen. Der IMMOFUX ® Maklerverbund bietet durch die strategische Partnerschaft mit ImmoVITAL Lösungen für Eigentümer.

Wohnanlage nachher


Gemeinsam mit ImmoVITAL werden neue Nutzungskonzepte, die sich streng an den wirtschaftlichen Gegebenheiten des Marktes orientieren, entwickelt.

Die Schritte zur Lösung:  Standort- und Marktanalyse, Nutzungsidee mit Alleinstellungsmerkmalen, Beschreibung von Konzept und Zielgruppe, Kosten und Renditekalkulation, Businessplan & Vertriebs-Präsentation, Investor und Betreiber erhalten ein durchkalkuliertes, prüffähiges Nutzungskonzept, ein Produkt aus Konzept & Immobilie + Vertrieb.

Wir entwickeln nur Projekte von deren Erfolg wir selbst überzeugt sind. Deshalb können wir folgende Alternativen anbieten:

Erfolgs-Honorar › Sie gehen kein Risiko ein. Sie honorieren uns erst bei erfolgreichem Verkauf.

Pauschal-Honorar › Sie möchten alle Optionen in der Hand behalten und ggf. das Projekt selbst umsetzen.

Für weitere Informationen nehmen Sie gerne unverbindlich mit uns Kontakt auf.



Nürnberg Info

90403 Nürnberg

Nürnberg (fränkisch Nämberch) ist eine kreisfreie Stadt im Regierungsbezirk Mittelfranken des Freistaats Bayern. Sie ist mit über 500.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Bayerns. Nürnberg bildet zusammen mit seinen Nachbarstädten Fürth, Erlangen und Schwabach ein Ballungsgebiet, in dem 1,2 Millionen Menschen leben[2] und welches das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Europäischen Metropolregion Nürnberg (3,5 Millionen Einwohner) und Frankens ist.

Quelle und weitere Info: Wikipedia

Stadtdaten Nürnberg

Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Mittelfranken
Höhe: 309 m ü. NN
Fläche: 186,38 km²
Einwohner: 503.673 (31. Dez. 2009)
Bevölkerungsdichte: 2702 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 90402–90491
Vorwahlen: 0911, 09122, 09129
Kfz-Kennzeichen: N
Gemeindeschlüssel: 09 5 64 000
LOCODE: DE NUE
Stadtgliederung: 7 Stadtbezirke
Adresse der Stadtverwaltung: Rathausplatz 2 90403 Nürnberg
Webpräsenz: www.nuernberg.de

Nürnberg ist auf 27 Postleitzahl-Bezirke mit folgenden Namen aufgeteilt:


Nürnberg mit ca. 510.000 Einwohner ist betreffs Gliederung nach Postleitzahlen / Postleitzahlgebieten ein Sonderfall unter allen Großstädten in Deutschland, da mit der führenden 904.. nur ein einziges Postleitzahl-Gebiet (die ersten 3 Stellen der Postleitzahl) eingerichtet wurde.

90402 Lorenz, Mitte
90403 Altstadt und Engere Innenstadt, Mitte, Sebald
90408 Mitte, Nordwestliche Außenstadt
90409 Mitte, Nordwestliche Außenstadt
90419 Mitte, Nordwestliche Außenstadt, West
90425 Nordwestliche Außenstadt, West
90427 Nordwestliche Außenstadt
90429 Mitte, West
90431 Mitte, West, Westliche Außenstadt
90439 Innenstadtgürtel West/Nord/Ost, Mitte, West
90443 Altstadt und Engere Innenstadt, Gibitzenhof, Innenstadtgürtel Süd, Mitte, Süd
90449 West
90451 Süd, West
90453 Süd, West
90455 Königshof, Süd, Weiherhaus, Worzeldorf
90459 Mitte
90461 Mitte, Rangierbahnhof, Süd
90469 Süd, Südöstliche Außenstadt
90471 Südöstliche Außenstad
90473 Südöstliche Außenstad
90475 Ost, Südöstliche Außenstadt
90478 Mitte, Südöstliche Außenstadt
90480 Mitte, Ost, Tiergarten Nürnberg
90482 Mitte, Ost
90489 Mitte
90491 Mitte, Nordwestliche Außenstadt, Ost

Quelle: Wikipedia


Größere Kartenansicht





Ihr Ansprechpartner




Partner werden!



A link not to be clicked on